Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


die Deutsche Einheit war ein Kraftakt. Ohne den Mut unserer ostdeutschen Landsleute und den festen Glauben an die Wiedervereinigung, auch im Westen, wären wir trotz Krise heute wirtschaftlich und gesellschaftlich nicht so stark. Allein das Bruttoinlandsprodukt in den östlichen Bundesländern hat sich seit 1990 mehr als vervierfacht, die wirtschaftliche Entwicklung ist überwiegend geglückt und weiterhin auf einem gutem Weg. An die Stelle manch großer Erwartungen und Euphorie des Anfangs mag auch manche Enttäuschung getreten sein, aber die Deutsche Einheit ist für uns Segen und unglaubliches Glück zugleich. An der menschlich gefühlten Einheit müssen wir weiter hart arbeiten. Der Westen hat zu lang nach der Wiedervereinigung eine vermeintliche Überlegenheit vermittelt.
30 Jahre nach der Deutschen Einheit müssen wir die Menschen in diesem Land wieder hinter einer Idee versammeln - Ost und West, Nord und Süd. Wir brauchen eine mutige Zukunftsperspektive, eine Grundvorstellung darüber, wie wir in den kommenden Jahren mit den anstehenden Herausforderungen einer alle Lebensbereiche umfassenden Digitalisierung, den Herausforderungen des Klimaschutzes und der Energiesicherung, vernetzter Mobilität und den völlig veränderten Rahmenbedingungen der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik umgehen wollen. Neben einer Klima-Agenda braucht es eine industrielle Agenda, von der neuen Mobilität bis zu Arbeit und Pflege in einer älter werdenden Gesellschaft. Wir müssen uns von den bürokratischen Lasten befreien und eine Kultur des Möglichmachens und der Innovation etablieren. Deutschland braucht bereits heute eine umfassende Agenda 2050.
Wo wird unsere geeinte Republik an ihrem 100. Geburtstag und 60 Jahre nach dem Fall der Mauer stehen? Wir brauchen Mutmacher, mehr Optimismus und klare Perspektiven, die Mut machen. Pessimisten sind ins Scheitern verliebt, wir nicht. Manche Länder in Europa haben ihre Ziele bis zur Mitte des Jahrhunderts noch klarer formuliert. Auch Deutschland muss seine Rolle in Europa und der Welt deutlicher zu erkennen geben. Allein aus den Erfahrungen unserer wechselvollen jüngeren Geschichte, sollten wir mutiger für unsere Werte Frieden, Freiheit und Demokratie als Garanten für Wohlstand und Sicherheit eintreten.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag der Deutschen Einheit und bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihr
Bernd Althusmann,

Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen