Bernd Althusmann im Wahlkreis 51 unterwegs 

 

Die CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Sybille Kahnenbley begleitete unseren Landtagskandidaten auf einer Informationstour durch seinen Wahlkreis. „Mit welchen Herausforderungen sind Unternehmen im Wahlkreis konfrontiert?“ Das war seine Frage, zwei Global Playern aus Seevetal antworteten.  

Rudolf Behr von Behr Gemüsegarten GmbH beklagt seiner Meinung nach die teilweise sinnlosen Anforderungen an modernen Pflanzenschutz. Weiterhin sieht er finanzielle Nachteile für Saisonarbeitskräfte durch Arbeitszeitbegrenzung und Mindestlohn. 

Simone und Bernhard von Ehren – Baumschule Lorenz von Ehren) – bemängeln den Gesetzentwurf, der zukünftig das Ausbringen gebietsfremder Gehölze in Deutschland verhindern soll. 

"Demnach dürften wir unsere Kunden in Süddeutschland ab 2020 nicht mehr mit vorwiegend im Norden heimischen Gehölzarten beliefern", so Bernhard von Ehren. Ein solches Gesetz sei auf nationaler Ebene völlig sinnlos. 

Für beide Betriebe gehört die nachhaltige Bewirtschaftung Ihrer Flächen sowie Umwelt- und Klimaschutz zur Unternehmenskultur. Ebenso ist beiden Betrieben die Aus und Weiterbildung sowie die angemessene Entlohnung der Mitarbeiter selbstverständliche Praxis. 

"Ohne qualifizierte Mitarbeiter läuft hier nichts", so Unternehmer Rudolf Behr. "Wir sind bereits vom Fachkräftemangel betroffen" weiß Simone von Ehren und beschreibt die Bemühungen ihrer Firma, hervorragende Mitarbeiter dauerhaft im Betrieb einzubinden.  

Sybille Kahnenbley

 

Obere Reihe: Bernd Althusmann im Gespräch mit Rudolf Behr

Untere Reihe 1. Bild: v.li: Simone von Ehren, Bernd Althusmann, Bernhard von Ehren, Sybille Kahnenbley