Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die CDU-Fraktion im Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten und der Vorstand des CDU-Ortsverbandes haben gemeinsam den Antrag gestellt, folgende Tagesordnungspunkte für die Tagesordnung der Ortsratssitzung am 3. Mai in die Beschlussfassung zu nehmen:

 

  • Verkauf des Grundstückes Ecke Speckmannstraße/Klaus-Groth-Straße an junge Familie
  • Erstellung einer Übersicht über die aufgestellten Parkbänke im Ortsratsbereich durch die Verwaltung
  • Umleitung nach Hörsten – Ausschilderung verbessern
  • Einrichtung eines Zebrastreifens – Horster Landstr. Höhe Skaterbahn (Op de Bult/Verkehrsinsel

 

Die Ortsratssitzung fand im Dorfhaus Maschen, Schulstraße 55, statt, Beginn 19.00 Uhr. Nachfolgend finden Sie einen Bericht über diese Sitzung.

Ortsratssitzung Maschen/Horst/Hörsten am 03.05.2017

 

Die Verwaltung hatte uns einige Dinge zu berichten.

 

  1. Besonders freuen wir uns darüber, dass mit dem Fahrplanwechsel (allerdings erst Ende 2018) der Metronom zum Hauptbahnhof stündlich durchfahren wird. Die Anzahl der Waggons wird auch erhöht werden.

  2. Die Schulbuslinie Hörsten wird nach den Sommerferien ganztägig fahren.

  3. Des Weiteren wird an einem neuen Beleuchtungskonzept für die Kapelle in Maschen gearbeitet.

  4. Im Mai 2017 wird es ein Gespräch mit der Polizei, dem Ordnungsamt und allen Fraktionsvorsitzenden sowie der Ortsbürgermeisterin geben, um an einem Sicherheitskonzept für den Ortsratsbereich zu arbeiten.

  5. Achtung! Wenn Sie in Maschen von der Autobahn abfahren. Die Spurführung an der Kreuzung wurde geändert. Es gibt jetzt einen Linksabbieger. Geradeaus-Fahrer und Rechtsabbieger teilen sich eine Spur.

  6. Gerüchte: Das Gerücht durch Bauarbeiter der Abrissfirma, dass die Hörstener Brücke gar nicht kaputt war und noch ewig hätte befahren können, ist falsch. Die Untersuchungen hätten klar ergeben, dass der Beton keinen Verbund mehr miteinander hatte. Die Ersatzbrücke wird vermutlich im Juni 2017 aufgebaut.

  7. Klappgeländerbrücke: Sobald der Haushalt genehmigt ist, kann die Ausschreibung raus. Dass die Brücke dann in diesem Jahr noch aufgebaut werden kann, ist eher nicht realistisch.

  8. Seevetal hat nun eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte. Frau Xylander hat die halbe Stelle übernommen.

  9. Zwischen dem 15. Juni 2018 und dem 31. August 2018 wird die Lärmschutzmaßnahme durch die Bahn gebaut. 90 Prozent der dafür benötigten Materialien werden über die Schiene geliefert.

     

    Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Ausbau der Straßen und Oberflächenentwässerung „Eichenallee“ und „Am Gerätehaus“ zwischen Winsener Straße und Teknerweg. Hier hat der Ortsrat noch einmal deutlich gemacht, dass bei dieser Maßnahme die Beleuchtung Kohlhöfen sowie das Abbauen diverser „Hubbel“ nicht vergessen werden darf.

 

 

 

Was war sonst noch so los?

 

 

 

  1. Vereinsförderung: Wir haben uns dafür ausgesprochen, den Prozess zukünftig transparenter zu gestalten. Leider wurde unser Beschlussvorschlag abgelehnt. Die SPD scheint ein anderes Selbstverständnis mit dem Umgang von Steuergeldern zu haben. Wir bleiben dran – wir kämpfen Sie und für unsere Sache.

  2. Zebrastreifen Horster Landstraße: Wir möchten, dass die Querung der Horster Landstraße auf Höhe Op de Bult/Skateranlage noch sicherer wird. Wir möchten die Verkehrsinsel um einen Zebrastreifen erweitern. Unser Antrag wurde weitergereicht in den Arbeitskreis Verkehr. Wir werden die Entwicklung weiter verfolgen.

  3. Ausschilderung nach Hörsten: Wir haben Hörsten nicht vergessen! Unserem Antrag die Beschilderung auf dem Gemeindegebiet zu verbessern, konnte der Ortsrat folgen. Wir freuen uns schon über all die neuen Verkehrsschilder. Wir halten fest an unserer Forderung und werden die Entwicklung eng begleiten.

  4. Sitzbänke im Ortsratsbereich: Wir haben unseren Antrag zurückgezogen, nachdem Frau Gallwas von der Gemeinde uns mitteilte, dass die Bänke zukünftig (beginnt im Sommer 2017) durch die Verwaltung erfasst werden. Wir haben lediglich ihr noch mit auf den Weg gegeben, dass wir neben der Feststellung, wo die Bänke stehen, auch über den Zustand informiert werden möchten. Möglicherweise fehlt ja noch die ein oder andere Bank im Ortsratsbereich - auch vor dem Hintergrund des neuen Hallonenrundweges.

  5. Verkauf des Grundstücks Ecke Speckmannstraße/Klaus-Groth-Straße an junge Familien: Wie schade – unser Antrag wurde abgelehnt. Warum? Einige Sprüche dazu von einigen unserer Mitbewerber: „Das wurde schon immer als Baugrundstück abgelehnt. Das Grundstück mit rund 700m2 ist viel zu klein. Wir wollen hier nichts versilbern. Das Grundstück hat mit dem Asphalt Altlasten (der alte Asphalt ist zwar da, gilt aber laut Verwaltung als unbelastet).“ Besonders spannend ist es, wenn einige sich Gedanken machen, wie ein Bauherr das Grundstück überhaupt bebauen könnte. Fakt ist: Eine Baugenehmigung wäre möglich, den Rest sollten wir doch dem Bauherren überlassen … Einfach nur traurig.

 

Ihre

 

CDU Ortsratsfraktion Maschen/Horst/Hörsten

 

Thomas Lucas und Stephanie Gildemeister-Fuchs