Ortsratssitzung am 12.11.2019 im Fleester Hoff

 

Ortsratssitzung am 12.11.2019 im Fleester Hoff

 

Auf der Sitzung des Ortsrates wurden u.a. folgende Themen behandelt:

 

 ·     Informationen der Ortsbürgermeisterin und der Verwaltung

Die derzeit in Fleestedt eingerichteten Baustellen und Umleitungen mit den einhergehenden Belastungen verlangen von den Bürgern und hier insbesondere von den betroffenen Anliegern ein hohes Maß an Geduld und Verständnis. Dies führt nachvollziehbar zu Unmut insbesondere bei den Anliegern des Marquardtsweges. Die Verwaltung hat sich zwar zeitnah bemüht, die gröbsten Belastungen durch bauliche Maßnahmen (z.B. Baustellenampel, Ausweichbuchten, Baken) zu mildern. Es ist jedoch allen klar, dass es keine allseits zufriedenstellende Lösung gibt. So würde z.B. die Ausweisung eines eigenen Bereiches für Fahrradfahrer und Fußgänger aufgrund der geringen Breite der Straße einen Einbahnstraßenverkehr zur Folge haben, was wiederum keiner wirklich anstrebt.

Daher appellieren Ortsbürgermeisterin und Verwaltung an die Geduld und das Verständnis der Bürger. Die Baumaßnahmen liegen derzeit im Plan und es ist – vorausgesetzt es gibt keinen massiven Wintereinbruch – ein Ende der Baumaßnahmen in Sicht. Ferner appelliert die Ortsbürgermeisterin an uns alle als Fußgänger, Rad- bzw. Autofahrer, sich insbesondere auf den Umleitungsstrecken umsichtig zu verhalten und auch die verkehrsregelnden Maßnahmen wie z.B. die Grün-Rot-Phasen der Ampeln sowie die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu beachten.

Die durch die Umleitungen verursachten Straßenschäden sollen behoben werden. Wann dies erfolgen wird und wer die Kosten dafür trägt, hängt vom jeweiligen vorherigen Ausbaustatus des Straßenabschnitts ab.

 

 ·     Ampelanlage an der Kreuzung Hittfelder Landstraße L213) / Bürgermeister-Reichel-Straße

Bisher handelt es sich um eine provisorische Baustellenampel, die auf Grund der Baumaßnahmen in Fleestedt für den Umleitungsverkehr eingerichtet wurde. Nach Abschluss der Baumaßnehmen wird die Ampelanlage definitiv abgebaut.

Die praktischen Erfahrungen mit der Baustellenampel haben jedoch gezeigt, dass durch eine Ampel an dieser Stelle ein deutlicher Sicherheitszuwachs erreicht werden kann. Dies gilt insbesondere, wenn sich der Verkehr auf der Hittfelder Landstraße spätestens dann weiter verdichten wird, wenn die Fa. Matthies in Kürze das neue Gartencenter eröffnet.Umso wichtiger ist es dann, die Verkehrsströme von Hittfelder Landstraße (L213) und  Bürgermeister-Reichel-Straße sicher und effektiv zusammenzuführen sowie ein  sicheres Kreuzen der Hittfelder Landstraße zu ermöglichen.

Der Antrag, dass die Verwaltung der Gemeinde Seevetal hinsichtlich einer dauerhaften Ampelanlage sich beim Träger der Hittfelder Landstraße (L231) dafür einsetzt, zur Verbesserung der Verkehrssituation an der Kreuzung Hittfelder Landstraße / Bürgermeister–Reichel-Straße eine stationäre Ampelanlage zu errichten, wird einstimmig angenommen. In die Entscheidung über die Errichtung der Ampelanlage sollen u. a. eingehen:

 

-      Messungen des tatsächlichen Verkehrsaufkommens an der Kreuzung, sobald die Arbeiten am Kreisel abgeschlossen sind und das Gartencenter eröffnet ist

 -      Prüfung des durch die Gemeinde Seevetal zu tragenden Kostenanteils.

 

 

 

·     Tempo 30 auf der Winsener Landstraße vor dem geplanten Kindergarten nördlich des Kreisels

Nach Auskunft der Verwaltung hat zum jetzigen Zeitpunkt ein Antrag auf Festlegung einer Zone mit Tempo 30 an dieser Stelle keine Chance auf Realisierung, da über eine solche Maßnahme erst entschieden werden kann, wenn das Objekt bereits tatsächlich existiert. Daher beschließt der Ortsrat einstimmig einen zeitunabhängigen Antrag: Die Gemeinde wird gebeten zu prüfen, vor dem geplanten Kindergarten die Geschwindigkeit für Kfz auf der Winsener Landstraße auf Tempo 30 zu begrenzen.

 

 ·     Merkpostenkatalog Klimaschutz – Ideensammlung

Alle Ideensammlungen aus den Fraktionen im Gemeinderat und denen aus den Ortsräten wurden (und werden) von der Verwaltung zentral erfasst und auf dem Portal der Gemeinde hinterlegt.

Die Listen mit den ortsübergreifenden Maßnahmen werden in den Ausschüssen des Gemeinderates behandelt. Ideen, die die einzelnen Ortsräte in Eigenregie umsetzen möchten, werden im jeweiligen Ortsrat behandelt.

Der Ortsrat Fleestedt / Glüsingen / Beckedorf / Metzendorf setzt eine interne Arbeitsgruppe ein, die einen Vorschlag für die im Ortsratsbereich spezifischen Maßnahmen erarbeiten soll. Der Arbeitsgruppe gehören Mitglieder aller im Ortsrat vertretenen Fraktionen an.

 

·      Haushaltsplanentwurf 2020

Der Kämmerer der Gemeinde Seevetal hat dem Ortsrat den Entwurf für den Haushaltsplan 2020 zur Kenntnis vorgelegt. Dieser enthält für den Ortsratsbereich neben den Investitionsplanungen im Hoch- und Tiefbau u. a. auch die Haushaltsmittel für die Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen und die Förderung der Seniorenaktivitäten.

 

·      Weitere Themen und Informationen

 -      Einstimmig beschließt der Ortsrat, die in 2019 noch verbliebenen Fördermittel in Höhe von 300 € dem DRK als Unterstützung für die Senioren-Adventsfeier zur Verfügung zu stellen.

-        Wegen eines Schadens in der Kita Emmelndorf sind einige Kinder zwischenzeitlich im Fleester Hoff (ehem. Bücherei) untergebracht. Derzeit wird geklärt, wie die Spielmöglichkeiten im Außenbereich verbessert werden können.

 -       Die Sparte "Musik aus Seevetal“ des TV Meckelfeld wird im Rahmen der 100-Jahr-Feier des TV das "Musikfest 2020 in Seevetal" ausrichten. Neben Platzkonzerten in der gesamten Gemeinde ist ein Sternmarsch nach Meckelfeld geplant. Der Ortsrat stimmt zu, den Außenbereich des Fleester Hoff für das lokale Platzkonzert zur Verfügung zu stellen.

 -       Der ehemalige Platz für die Flaschencontainer im Bereich alter Sportplatz/Schützenhaus steht nicht mehr zur Verfügung. Die Verwaltung wird gebeten, einen neuen Platz zu suchen. Anbieten würden sich z.B. Flächen im Umfeld von Unternehmen, die Getränke in Einwegflaschen verkaufen.

 -       Es werden vermehrt generelle Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Winsener Landstraße und den angrenzenden Straßen gefordert. Eine Zone mit Tempo 30 im Bereich der bestehenden Kita in der Winsener Landstraße könnte auch dazu beitragen, die Luftbelastung für die Kinder zu reduzieren.

 -      Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen werden insbesondere auch für den Marquardtsweg gefordert, da dieser teilweise auch von Lkw ohne Anliegerziel genutzt wird.

-       Der Landkreis Harburg hat beschlossen, in 2020 den Standort "Wiesengrund" (Flüchtlingsunterkunft) auf dem von der Gemeinde Seevetal gepachteten Grundstück aufzugeben.

  Dr. Michael Meißner

 

 

 

CDU Deutschlands - aktuelle Meldungen

http://www.cdu.de/

Michael Grosse-Brömer MdB

Neben vielen Informationen finden Sie hier auch den aktuellen WahlkreisKurier und den Brief aus Berlin unter https://m-grosse-broemer.de

Wenn Sie den WahlkreisKurier als Newsletter erhalten möchten, bitte https://m-grosse-broemer.de/newsletter/ anklicken.

Aktuelles von der CDU Niedersachsen

https://cdu-niedersachsen.de/

 

Bernd Althusmann MdL

http://berndalthusmann.de/

Wahlkreisbüro im Wahlkreis 51:

Am Mühlenbach 70, 21217 Seevetal,

Tel. 04105 4079010

michael.wildemann@althusmann-

wahlkreis.de