Bericht über die Ortsratssitzung am 10. Juni 2020

 

Bericht über die Sitzung des Ortsrats Meckelfeld/Klein Moor vom 10. Juni 2020

 

Aufgrund der aktuellen, Corona bedingten Maßnahmen, fand die Ortsratssitzung in der Burg Seevetal, Hittfeld, statt.

Die Tagesordnung wurde etwas durcheinandergewürfelt und nach der Eröffnung durch unsere Ortsbürgermeisterin direkt der Mandatswechsel innerhalb der SPD Fraktion vollzogen. Somit konnte schnellstmöglich der TOP 5 behandelt werden konnte.

 

Neuer Bahnhof Meckelfeld

Unter dem Tagesordnungspunkt 5 war die Projektvorstellung der DB – Deutschen Bahn, barrierefreier Umbau des Bahnhofes Meckelfeld vorgesehen. Über ein Webex-Meeting waren drei Vertreter der DB zugeschaltet, welche mit dem Projekt betraut sind.

Im Rahmen von „Niedersachsen ist am Zug III“ (NiaZ3) wurden auch die Modernisierung und der barrierefreie Ausbau unseres Bahnhofs geplant. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf mehr fünf Millionen Euro, damit ist die Meckelfelder Station deutlich teurer als vergleichbare Bahnhöfe.

Geplant sind der Rückbau des alten Bahnhofs und der Lückenschluss im Geländer auf der Bahnbrücke. Es wird statt des alten 300 m langen, ein neuer 255 m langer Mittel-Bahnsteig, 76 cm über Schienenoberkante entstehen, welcher durch zwei Aufzüge und eine Brücke eine „barrierefreie“ Anbindung an den öffentlichen Raum erhält. In diesem Zuge werden ebenfalls die Beleuchtung und Beschallung ersetzt und auf 45 m ein Bahnsteigdach errichtet. Zusätzlich erhält der Meckelfelder Bahnhof einen Wind- und Wetter-Schutz, sowie eine lang herbeiersehnte Videoanlage.

Generell sind dies alles sehr positive Aspekte, lobenswert ist auch der sehr naheliegende Zieltermin im Jahre 2022. Nur dann sind aufgrund weiterer Bauarbeiten am Knoten Hamburg die erforderlichen Strecken-Sperrungen an der Hochgeschwindigkeitsstrecke realisierbar, womit sich aktuell keine Verzögerungen ergeben dürfen. Da das Planfeststellungsverfahren bereits angelaufen ist und der Baubeginn sehr zeitnah erfolgen muss, sind eigentlich keine Einwände mehr einzubringen.

So sehr wir uns als CDU-Fraktion auf den Neubau freuen – die Planungen sind alles andere als zufriedenstellend. Obwohl im Vorwege Planungsgespräche zwischen der Gemeindeverwaltung und der DB stattgefunden haben, werden wir in Meckelfeld zwar einen barrierefreien Bahnhof erhalten, aber keine direkte Zuwegung!

Künftig werden über 3.000 Reisende/Tag, welche überwiegend zu Fuß oder mit dem ÖPNV anreisen, den Zugang über die alte Treppe zum P&R Parkplatz herunter in Richtung Neubau nehmen müssen.

Problematisch wird es für eingeschränkt mobile Personen mit Gehwagen oder Rollstuhl, sowie für Eltern mit Kinderwagen. Schlimmstenfalls steigt man aus dem Bus in der Buskehre aus, läuft über die Bahnbrücke zurück Richtung Ortsmitte, quert zweimal den Zebrastreifen und läuft auf der anderen Straßenseite zurück in Richtung P&R-Parkplatz. Dort geht es wieder Richtung „barrierefreier“ Bahnhof mit der Hoffnung, dass beide Fahrstühle in Betrieb sind. Andernfalls muss man mehr als 800 m zurücklaufen. Davon abgesehen wird diese Aufgabe niemals mit der Taktung von Bahn und Bus zu bewältigen sein.

Wir als CDU-Fraktion sind uns einig, der Bahnhof muss 2022 kommen, DB und Gemeinde sind hier jedoch in der Pflicht, im Nachgang und sehr kurzfristig für eine Anbindung als Rampenlösung o.ä. vom Busbahnhof zur ca. 1,9 m höher liegenden Bahnquerung zu sorgen. Die Gemeinde wird Lösungsvorschläge erstellen müssen und wurde von uns mit dieser Aufgabe betraut.

 

Alter Zirkusplatz – Seniorenwohnanlage

Nach langer Diskussion durfte Frau Fütterer den 2. Bauabschnitt „Alter Zirkusplatz“ vorstellen. Die Firma Schröder Immobilien plant dort drei weitere Gebäude in zwei- bis drei-geschossiger Bauweise plus Staffelgeschoss. Diese werden als Seniorenwohnungen mit Tagespflegeeinrichtung durch die Johanniter Unfall-Hilfe angeboten. Ein Bürgerinformationsblatt liegt bis zum 08. Juli 2020 zur Einsicht bei der Gemeinde Seevetal aus. Eine Änderung im B-Plan ist notwendig.

Der Ortsrat wurde dazu angehört. Obwohl es eine sehr attraktive Bebauung sein wird – Bepflanzung und Ausgleichsflächen sind vorgesehen, wird es nur einem entsprechendem Klientel zuzuordnen sein und auch diesem Gebiet unseres Ortes ein städtebauliches Bild geben. 

Zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass nunmehr das gesamte Areal „Am Kamp“ in Besitz von Schröder Immobilien ist und auch die zurückliegenden, alten Siedlungshäuser in einem dritten Bauabschnitt ersetzt werden sollen.

Neubau Kita Große Wiesen

Durch die Gemeinde wurde im Anschluss über den Neubau der Kindertagesstätte „Große Wiesen“ berichtet. Meckelfeld hat einen sehr starken Zulauf, auch aus anderen Gemeindeteilen und weitere Gruppen zur Kinderbetreuung sind dringend notwendig. Der Neubau wird bereits 2021 auf einer gemeindeeigenen Fläche in Holzständerbauweise entstehen, welche für den kommunalen Wohnungsbau vorgesehen war. Die Kindertagesstätte wird zweistöckig gebaut und wie die bereits in direkter Umgebung vorhandene-Einrichtung von der AWO betrieben.

Die zweistöckige Bauweise ist bedingt durch die zur Verfügung stehende Fläche. Ein größeres Regenrückhaltebecken wird entstehen, dazu eine entsprechende Außen-Spielfläche für die Kinder und ein temporärer Lärmschutz Richtung Bahnstrecke. Temporär, weil bis zum Jahr 2027 durch die DB am „Knotenpunkt Hamburg“ auch Meckelfeld mit einem Lärmschutz versehen wird. Auch hier liegen die Bauunterlagen bereits zur Einsicht bei der Gemeinde Seevetal aus.

 

Parksituation „Neue Mitte“

In der im Januar stattgefundenen Ratssitzung wurde ein interfraktioneller Antrag an die Gemeinde gestellt. Im Rahmen dessen wird es in der Straße „Am Saal“ neue Halteverbotsschilder geben, welche bereits aufgestellt sind, zudem wird am Kreisel ein vierter Zebrastreifen installiert.
Damit der Fußweg zwischen der Sparkasse und Edeka nicht zugeparkt wird, werden in Kürze Bügel aufgestellt, welche den Halteverbotsschildern Nachdruck verleihen sollen.
Die Idee, den Bordstein zu erhöhen, ist leider bautechnisch aufgrund des eingeplanten Gefälles zur Oberflächenentwässerung nicht möglich. Die Straße wurde barrierefrei geplant und gebaut, da dort vor 15 Jahren auch eine Pflegeeinrichtung geplant war.

Alle Fraktionen hoffen auf baldigen Vollzug. Wir als Meckelfelder CDU sind der Überzeugung, dass diese Maßnahmen endlich für mehr Ordnung in der „Neuen Mitte“ sorgen werden.

 

Straßenumbenennung

Als weiterer Punkt stand zu später Stunde ein Antrag auf Umbenennung der Straße „Am Kamp“ auf der Agenda. Durch die dortige Bautätigkeit wird eine neue Straße „angebaut“, bzw. die vorhandene verlängert. Als Idee sollte die gesamte Straße in „Zirkusplatz“ umbenannt werden. Auf den ersten Blick eine sympathische Idee, wenn nicht die Straße „Am Kamp“ seit über 260 Jahren tief mit Meckelfeld verwurzelt wäre und auch Erwähnung in unserer Chronik findet. Nach kurzer Diskussion fand sich keine Mehrheit mehr für eine Umbenennung.

Nach weit über drei Stunden standen die Anfragen an die Verwaltung sowie die Einwohnerfragestunde auf der Agenda, darüber werden wir nach der nächsten OR-Sitzung berichten, um nicht auch hier den Rahmen zu sprengen.

Die Sitzungsunterlagen und weitere Informationen sind auf der Homepage der Gemeinde Seevetal www.seevetal.de zu finden.

Gerne stehen Ihnen auch die Ortsratsmitglieder der CDU Meckelfeld zur Verfügung. Wir freuen uns über Meinungen und Vorschläge.

Marco Walczak

 

Und so stand es in der Zeitung:

 

CDU Deutschlands - aktuelle Meldungen

http://www.cdu.de/

Michael Grosse-Brömer MdB

Neben vielen Informationen finden Sie hier auch den aktuellen WahlkreisKurier und den Brief aus Berlin unter https://m-grosse-broemer.de

Wenn Sie den WahlkreisKurier als Newsletter erhalten möchten, bitte https://m-grosse-broemer.de/newsletter/ anklicken.

Aktuelles von der CDU Niedersachsen

https://cdu-niedersachsen.de/

 

Bernd Althusmann MdL

http://berndalthusmann.de/

Wahlkreisbüro im Wahlkreis 51:

Am Mühlenbach 70, 21217 Seevetal,

Tel. 04105 4079010

michael.wildemann@althusmann-

wahlkreis.de