„Was ist los in Meckelfeld?“

Für Freitag, 18.10.19 lud der Ortsverband der CDU Meckelfeld zu einem Info-Abend ins Helbach-Haus ein. Unter dem Motto „Wir wollen mit Meckelfeld nach vorne“ stellten sich Bernd Althusmann, unser örtlicher Landtagsabgeordneter und stellvertretender niedersächsischer Ministerpräsident, Frank Schmirek als Fraktionsvorsitzender CDU Seevetal und der Meckelfelder Ortsverbandsvorsitzende Peter Langenbeck interessierten Gästen.Der Einladung sind 124 Gäste aus Meckelfeld und dem Raum Seevetal gefolgt, damit konnten wir den Erfolg aus dem Vorjahr nicht nur wiederholen, sondern steigern. Neben Vertretern anderer Fraktionen waren ebenfalls die Bürgerinitiative gegen die Rastanlage Elbmarsch, der Schulleiter der Oberschule Meckelfeld und Eltern der KASI-Klasse der Grundschule Meckelfeld zugegen.

Markus Warnke (re.), Mitgliedsbeauftragter der CDU Seevetal, hat als Moderator den Abend interessant gestaltet, Peter Langenbeck (li) durfte als Ur-Meckelfelder und OV-Vorsitzender mit Meckelfelder Themen beginnen. Es wurden aktuelle Themen, wie die Verkehrsbelastung und Ortsgestaltung aufgegriffen, die Entwicklung der Sportanlagen „Am Appenstedter Weg“ und das Köhnke Gelände, aber auch die Decatur-Brücke, der schmuddelige Meckelfelder Bahnhof und die marode Hauptkreuzung. Der Grundtenor war deutlich „wir schieben“! Wir schieben viel zu häufig, wenn es um Meckelfelder Belange geht, daran müssen wir gemeinsam mit anderen Fraktionen arbeiten.

Bei der Gestaltung der neuen Sportanlage durch die Gemeinde Seevetal wird dies mittelfristig (ca. drei Jahre) geschehen, entsprechende Planungen und Entwürfe liegen vor. Und auch bei der Neugestaltung des Meckelfelder Bahnhofs durch die Deutsche Bahn kommt langsam Schwung in die Umsetzung. Mit der Brückensanierung sind die ersten Schritte getan. Die baulich nicht abgeschlossenen Arbeiten liegen in der Lückenschließung bei der Neugestaltung, geplant ist der Umbau in drei bis vier Jahren. Aus der Bevölkerung wurde bemängelt, dass viel zu selten gereinigt wird, im Umkehrschluss fragte Frank Schmirek, warum denn nicht an der Ursache gearbeitet werde? Warum wird bloß so viel verdreckt, zerstört und beschädigt? Hier fordert die CDU eine Videoüberwachung.

 

Um dem Wohnraummangel entgegen zu wirken, spricht sich die CDU für die teilweise Bebauung der Erdbeerfelder aus. Die Planungen liegen seit Jahrzehnten auf Eis – so bieten sich dort insbesondere tolle Flächen für die Bebauung mit bezahlbarem Wohnraum an, aber auch mit Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern, analog zum „Hillenklint“. Für die Bevölkerung wurde außerdem das Ziel erläutert, Meckelfeld lebenswerter zu machen, Naherholungsgebiete wieder zu beleben und z.B. mit Spielgeräten und Grillhütten interessanter zu gestalten.

Frank Schmirek hatte fachliche Unterstützung durch Jörg Hartmann, er ist unser Abgeordneter im Kreistag und in entsprechenden Fachausschüssen tätig.

Beide informierten uns nicht nur über Meckelfelder Themen, sondern bezogen dies auch auf das gesamte Gemeindegebiet. Daraus erfolgten Ergänzungen zu Planungen, welche die Gänze betrachten. Bezüglich der Entwicklung von Neubaugebieten darf niemand vergessen, dass ebenfalls für wohnortnahe Arbeitsplätze gesorgt werden muss. Insbesondere in Bezug auf die aktuelle Klimadebatte ist es wichtig die Arbeitswege kurz zu halten, um die Umwelt nicht weiter zu belasten. Wer also Wohnraum fordert, muss auch für Gewerbegebiete oder den örtlichen Einzelhandel Flächen finden, so Frank Schmirek.

Bernd Althusmann gehörte das Schlussdrittel eines sehr informativen Abends, dazu zählten u.a. die Themenbereiche Schule, ÖPNV/SPNV, Decatur-Brücke, aber auch die Rastanlage Elbmarsch. Hier wurden neben Meckelfelder und Seevetaler Themen auch landesbetreffende Themen erläutert, wie wird sich der Schienen- und Straßenverkehr in den kommenden Jahren entwickeln, was wird in den Schulen investiert und was passiert mit der inneren Sicherheit? Bernd Althusmann hat für seinen Wahlkreis entsprechende Themen mit nach Hannover genommen.

Am Ende der informativen Beiträge bot sich ein interessanter Austausch mit dem Publikum. Hier hatte jeder Besucher die Möglichkeit Fragen zu stellen. Auch hieraus entwickelte sich ein sehr interessanter Austausch und die Wünsche und Probleme der Meckelfelder wurden deutlich.

Wer weitere Informationen erhalten oder Fragen an die CDU stellen möchte, kann dies gerne per Mail an info@cdu-seevetal machen.


Wer an politischer Mitarbeit interessiert ist darf sich gerne den 1. Donnerstag im Monat merken. Der Ortsverband der CDU Meckelfeld trifft sich regelmäßig im Fraktionszimmer im 1. OG des Helbach-Hauses. Auch Fragen, Wünsche, etc. dürfen dort von Besuchern gerne eingebracht werden.

Marco Walczak

Alle Fotos: CDU

 

Impresssionen